Die Akropolis von Athen in Griechenland

Geschichte und allgemeine Informationen

Akropolis
Akropolis ©Fantasy GNU

Die Akropolis ist das Wahrzeichen der Stadt Athen in Griechenland. Sie ist ein Symbol für Demokratie und Zivilisation und war der Göttin Athene geweiht. Im 5. Jahrhundert lies Perikles die Akropolis auf dem Heiligen Felsen über der Stadt errichten, nachdem zuvor im Krieg gegen die Perser die alte Befestigungsanlage vollständig zerstört wurde. Am Neuaufbau der Akropolis waren die besten Architekten und Bildhauer der Zeit beteiligt, unter andderen auch Phidias, der die Statue des Zeus ein Weltwunder der Antike, geschaffen hat. Die Siedlungsgeschichte auf dem Tafelberg geht bis auf 5000 v. Chr. in der Jungsteinzeit zurück.

Akropolis Athen
Amphitheater ©aewolf CC

Ursprüngliche diente die Akropolis als eine Stadtfestung, aber mit der Zeit entstand während der griechischen Antike ein Tempelbezirk mit vielen Tempeln die verschiedenen Göttern und Helden geweiht waren. Der Parthenon Tempel der heute noch in großen Teilen erhalten ist gehört zu den bekanntesten Tempelbauten weltweit. Das römische Amphitheater am Fuß der Akropolis wurde restauriert und es finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Funde aus der Akropolis können heute im Britischen Museum in London und im Akropolis Museum in Athen besichtigt werden.

Daten

Die Daten beziehen sich auf die Akropolis wie wir sie heute von Athen kennen.

Standort: Athen, Griechenland
Bauzeit: Zweite Hälfte des 4. Jahrhundert, ab etwa 467 v. Chr.
Bauherr: Perikles
Größe: Grundfläche Tafelberg 272 x 136 Meter

Links

Informationen zu den Ausstellungstücken im Britischen Museum von London: http://www.thebritishmuseum.ac.uk/...