Schloss Neuschwanstein von Märchenkönig Ludwig II. bei Füssen

Geschichte und allgemeine Informationen

Neuschwanstein
Neuschwanstein ©Softeis GNU

Schloss Neuschwanstein wurde während einer Zeit errichtet in der es schon lange nicht mehr notwendig war Burgen und Schlösser in Form einer Festung zu bauen. Es ist daher mit seinen Türmen und Mauern wie es in die Berglandschaft bei Füssen eingebettet wurde ein Produkt der Romantik und Fantasie von Ludwig II.. Es wurden die verschiedensten Baustile der Geschichte miteinander vermischt und Neuschwanstein ist heute Sinnbild für ein Schloss und Vorlage für viele Märchenbücher geworden. Dies brachte dem Schloss den Titel "Märchenschloss" und dem Erbauer Ludwig II. den Titel "Märchenkönig" ein.

Schloss Schwanstein
Thronsaal von Schloss Neuschwanstein

Der Bau von Schloss Neuschwanstein wurde 1869 begonnen und nach 17 Jahre, als die Ausgaben den bayrischen Staatshaushalt sprengten, gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Außenarbeiten abgeschlossen, aber das Innere des Schlosses war nur sehr unvollständig fertig gestellt. Besichtigt werden können heute nur der prächtige Thronsaal und der Sängersaal und die Räume der Dienerschaft. Die hohen Ausgaben für Neuschwanstein waren letztendlich auch der Auslöser dafür, dass Ludwig II. abgesetzt wurde. Bereits 1886 wurde das Schloss für die Öffentlichkeit geöffnet und konnte gegen Eintritt besichtigt werden. Es gilt als das am meisten fotografierte Bauwerk der Erde und gehört zum beliebtesten Ziel in Deutschland für Touristen aus aller Welt.

Daten

Standort: Schwangau in Bayern
Bauzeit: Baubeginn: 5. September 1869
Bauherr: Ludwig II.

Links

Die offizielle Hoepage von Neuschwanstein mit Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und ganz wichtig Online Tickets: http://www.neuschwanstein.de/